Die Steffie-Tasche

Zur Zeit laufen bei mir viele Handarbeitsprojekte parallel. Jede freie Minute verbringe ich an der Nähmaschine oder mit meinen Stricknadeln. Und jetzt weiß ich gar nicht, was ich zuerst erzählen soll. In meinem letzten Beitrag zum Thema Nähen, hab ich euch von einem aktuellen Projekt erzählt, das aber noch in Arbeit war. Dabei hat es sich um eine Handtasche für meine Mama gehandelt. Die Nähanleitung dafür habe ich im Internet auf einem Blog gefunden. Das Schöne ist, die Tasche hat eine gute Größe und man kann sie auch zum Einkaufen mitnehmen weil sie zusätzlich auch nich sehr stabil ist. Wie immer, habe ich mir eine Anleitung mit einer genauen Beschreibung und vielen Bildern gesucht. Und tatsächlich war es auch diesmal wieder sehr einfach, die Tasche Schritt für Schritt zu erstellen. Meine Mama hatte sich einen tollen Stoff mit Eulen ausgesucht und dieser lag bei mir schon längere Zeit rum. Also habe ich ihn endlich verarbeitet. Leider hatte ich nach Fertigstellung der Tasche das Problem, dass ich sie am liebsten selbst behalten hätte. Nur hätte ich die Tasche niemals in der Gegenwart meiner Mama tragen können. Sie hätte ihren Stoff wohl wiedererkannt. Also habe ich ihr die Tasche schweren Herzens überlassen. Naja, und eigentlich fand ich Farben ja auch gar nicht soooo toll. Ist halt eher weniger mein Stil. Und was macht macht man da? Genau, ich habe die Tasche nochmal genäht, und zwar in Steffie-Version. Jetzt habe ich auch eine Tasche und die habe ich dann auch direkt mit einer Innentasche ausgestattet. Für die Frau, die ihr Handy immer griffbereit haben will, perfekt!

IMAG3193IMAG3191IMAG3192

Allerliebste Grüße

Steffie

P.s.: Der Schal der allerbesten kleinen kleinen Schwester ist mittlerweile 59 cm. Es wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.