Fangirl

Ich hab mir sagen lassen, ich sei ein Fangirl. Und ich muss zugeben, dass das stimmt. Prinzipiell lehne ich ja das meiste, von dem alle Fan sind, erstmal ab. Ich bin gerne von komischen Dingen Fan. Aber in der Sache, von der ich euch erzählen möchte, bin ich wohl eher Teil einer Gruppe. Und zwar einer großen Gruppe. Ich bin Fan von den Marvel Helden. Und ja, Schande über mein Haupt, nicht von den klassischen Comics, sondern von den aktuellen Kinohelden. Ich steh auf Ironman, Thor, Captain America, Hulk und all die anderen. Aber sowas von. Und natürlich musste ich einen Weg finden, das Ganze in meiner Bucketlist zu verewigen. Bevor ich euch davon erzähle, muss ich auch noch gestehen, dass mein Fangirldasein nicht zuerst den Avengers galt, sondern einem ganz bestimmten Helden. Nämlich Ironman. Und jaaaaa, ich weiß, er hat bloß Geld und ist eigentlich gar kein richtiger Held… Für mich macht ihn das umso sympathischer. Denn das macht ihn irgendwie realistisch so als Held. Und wer braucht den nicht irgendwie? Einen realistischen Helden? Eben. Nun, Bucketlist. Die Aufgabe war:

Einen Ironmancomic besitzen

Lange hatte ich geplant, dass ich so Big Bang Theory-mäßig in einen Comicbuchladen stapfe und mir einen kaufe. Aber manchmal schenkt mir das Leben Situationen, in denen sich meine Bucketlistaufgaben ganz von selbst lösen wollen und können. Ich hatte dem besten Ehemann im letzten Jahr zu seinem Geburtstag eine Gutscheinsammlung für das gesamte Jahr geschenkt. Jeden Monat eine Sache. Im Monat Oktober war das: „Die Spielemesse besuchen“. Also sind wir im Oktober nach Essen zur Spielemesse. Im Großen und Ganzen war diese eher enttäuschend, aber in einer Halle war ein klassischer Comicbuchstand. Mit Actionfiguren, sehr faszinierenden (nerdmäßigen) Sammelsachen und natürlich Comics. Und da stand ich also. Die kleine Steffie zwischen lauter, ja wie soll ich sagen, interessanten Männern, die allesamt sehr vertieft in ihre Suche nach irgendwas waren. Bei dem Satz: „Entschuldigung, wo finde ich denn hier die Ironmancomics?“ schenkten sie mir einen kurzen Moment ihrer Aufmerksamkeit und musterten mich. Skeptische Blicke. Dann haben sie sich wieder auf ihre Suche konzentriert. Der nette Verkäufer erklärte mir wie die Comics sortiert sind und ich machte mich auf die Suche. Ich wurde auch schnell fündig und kaufte einen wunderbaren Ironmancomic mit dem Titel „Maximale Sicherheit“. Kam mir irgendwie passend vor.

Allerliebste Grüße

Steffie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.