Jahrestag

Vor Kurzem habe ich ein Gespräch über „Ankommen“ geführt. Lange Zeit meines Lebens dachte ich, dass es DAS Ziel im Leben gibt. Dass man auf das eine Ideal hinarbeitet. Ich wurde eines besseren belehrt. Jeden Tag ändern sich Ziele. Jeden Tag ändern sich die Sachen, die uns ankommen lassen. Vor allem haben wir fast gar keinen Einfluss darauf, wodurch sich unsere Ziele ändern. Das einzige, was wir ändern können, ist die Art wie wir mit Veränderungen umgehen. Natürlich sollte man seine großen Ziele nicht aus den Augen verlieren, trotzdem kann es sein, dass sie an Wichtigkeit verlieren. Plötzlich fällt uns auf, dass andere Sachen viel wertvoller sind. Deswegen hört man ja nicht auf, sein großes Ziel zu verfolgen, aber vielleicht weniger verbohrt. Heute vor drei Jahren wurde ich gezwungen, meine Pläne zu ändern. Und ich habe sie geändert. Ich habe meine großen Ziele nicht aus den Augen verloren, aber ich habe den Blick für das kleine Ankommen dazu gewonnen. An manchen Tagen reicht mir ein gutes Buch, ein schönes Gespräch, ein tolles Lied. Vor allem weiß ich, dass es DAS eine Ziel nicht gibt. Es ist nicht da. Man sollte lieber versuchen, jeden Tag in den kleinen Dingen des Lebens anzukommen, als auf das eine große Ankommen hinzuarbeiten. Denn wenn man dort angekommen ist, hat man alle anderen Wunderbarkeiten verpasst, weil man sich einzig auf diese eine große Sache konzentriert hat. Und das wäre ganz schön schade.

Mit diesen Gedanken werde ich nun versuchen, diesen dritten Jahrestag zu vollbringen. Ich schaue auf drei spannende Jahre zurück, in denen ich mehr gewonnen, als verloren habe. Nachdem ich mich endlich gewöhnt habe, kann ich sagen: Mir geht es gut!

  • 5 von10 besuchten Stränden
  • 45 Minuten auf dem Crosstrainer (Stufe 12)
  • 7 von16 besuchten Bundesländern
  • (nur) ein Schub
  • 0 verlorene Körperteile
  • 58 von 300 Kleidern
  • 9 vollendete Bucketlist- Punkte

Allerliebste Grüße

Steffie

P.s.: Ach, und nur für’s Protokoll: mein Blog feiert heute seinen ersten Jahrestag mit dem 100. Beitrag. Auf die nächsten 100!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.